Allgemein

Feng Shui Garten: Tipps für eine harmonische Gartengestaltung

Feng Shui Gärten sind mehr als nur ein Trend. Denn Feng Shui Garten-Elemente lassen positive Energie in Ihrem Garten entstehen und bringen einzelne Gestaltungselemente in ein harmonisches Gesamtkonzept.

Im Zentrum der Feng Shui Philosophie steht die interaktionale Beziehung zwischen Mensch und Umwelt. Die Bedeutung der Feng Shui Strömungslehre hat seine Ursprünge im asiatischen Raum. Dabei steht Feng für den Wind und Shui für das Wasser. Der Einklang mit der Natur spiegelt sich in den Strukturierungsmöglichkeiten wieder. Folglich setzt Feng Shui menschliche Beziehungen und natürliche Materialien in einen harmonischen Zusammenhang. Wir erklären Ihnen in diesem Greenbop Blogartikel, worauf beim Anlegen eines Feng Shui Gartens zu achten ist.

Kraft schöpfen im eigenen Feng Shui Garten

Mit einem Feng Shui Garten erschaffen Sie eine Flucht aus dem Alltag, direkt bei sich Zuhause. So lassen Sie negative Energien hinter sich und spüren die Verbindung zur Natur. Doch die Annahme, Feng Shui Prinzipien ließen sich nur in japanischen oder chinesischen Gärten umsetzen, ist falsch. Denn der perfekte Feng Shui Garten spiegelt Ihre eigene Persönlichkeit wider. Er enthält einheimische Pflanzen für eine Harmonie mit der umgebenden Landschaft. Lassen Sie die Seele baumeln. Wir zeigen Ihnen wie es geht.

Feng Shui Garten: die richtige Einteilung 

Feng Shui Gärten leben von einer durchdachten Einteilung des Gartens in mehrere Zonen. Die neun sogenannten Bagua Zonen sollten in etwa in der gleichen Größe sein. In Orientierung an der Feng Shui Strömungslehre werden innerhalb der Zonen einzelne Aspekte der Umwelt und der eigenen Psyche miteinander in Verbindung gebracht. Somit entsteht positive Lebensenergie, welche als Chi bezeichnet wird.

Die Zonen im Feng Shui Garten stehen für…

  • … einen wichtigen Lebensbereich.
  • … eine Himmelsrichtung.
  • … ein Element.
  • … unterschiedliche physische Materialien.
  • … bestimmte Farben.
  • … verschiedene Pflanzen.

Legen Sie Ihren Feng Shui Garten mit Bedacht an. Dann spüren Sie den Einklang mit der Natur und die Veränderung der einzelnen Zonen über die Jahreszeiten hinweg.

Bagua Zonen im Garten

Ein Feng Shui Garten lässt sich in neun Bagua Zonen einteilen. Wir erklären Ihnen, wie Feng Shui die Elemente in Einklang bringt. Grundsätzlich ist der Eingangsbereich eines Feng-Shui-Gartens nach Norden ausgerichtet. Die Zonen werden durch Wege miteinander verbunden. Hier ist darauf zu achten, die Wege nicht zu geradlinig anzulegen, denn leichte Kurven sorgen für eine fließende Optik.

Bagua Zonen im Feng Shui Garten
1. Karriere: 
  • Ausrichtung: Norden 
  • Element: Wasser
  • Kies, Beton
  • Farben: Blau, Schwarz und Weiß
  • Pflanzen: Glockenblumen, Holunder, Weide, Orchideen

Gestaltungselemente: In dieser Zone empfiehlt es sich Brunnen oder Wasserschalen zu verwenden. Zudem sind auch fließende Deko-Objekte aus Glas oder Klangspiele passend.

2. Beziehung & Partnerschaft: 
  • Ausrichtung: Süd-Westen
  • Element: Erde
  • Farben. Erdfarben
  • Pflanzen: Kastanie

Gestaltungselemente: In der zweiten Zone im Feng Shui Garten werden Pflanzgefäße aus Porzellan, Keramik und Ton aufgestellt. Außerdem werden quadratische Blumenbeete angelegt.

3. Familie & Gesundheit: 
  • Ausrichtung: Osten
  • Element: Holz, 
  • Farben: Blau, Grün, Türkis
  • Pflanzen: Hängepflanzen, Geranien

Gestaltungselemente: Sitzmöglichkeiten, eine Feuerstelle oder ein Grill sorgen für ein gemütliches Ambiente.

4. Reichtum & Finanzen:
  • Ausrichtung: Süd-Osten
  • Element: Holz
  • Farben: Hellblau, Hellgrün
  • Pflanzen: Blumentöpfe, Hängepflanzen wie Geranien

Gestaltungselemente: Das Element Holz spiegelt sich in der Gestaltung dieser Fläche wider. Daher werden in dieser Zone Gartenmöbel und Deko oder Blumenkübel aus Holz verwendet.

5. Das Zentrum: 
  • “Tai Chi”
  • Element: Erde 
  • Naturstein, Kupfer Ziegel 
  • Farben: Gelb, Braun 
  • Pflanzen: gelbe Pflanzen und Bodendecker wie Eibe und türkischer Mohn 
  • Sand und Kiesflächen 

Gestaltungselemente: Hier wird das Chi im Zentrum beispielsweise durch Terrakotta Töpfe gebündelt. Skulpturen und Gartenfiguren oder Deko-Kugeln sind ebenfalls geeignet.

6. Freunde:
  • Ausrichtung: Nord-Westen
  • Element: Metall
  • Farben: Gold, Silber
  • Pflanzen: Narzissen, Tulpen, Kamelien

Gestaltungselement: Mit Eisenstatuen und Deko-Kugeln in Silber oder Gold wird das Element Metall aufgegriffen.

7. Kinder & Kreativität:
  • Ausrichtung: Westen
  • Element: Metall
  • Pflanzen: Obstbäume, Gemüsebeete

Gestaltungselemente: Eltern von Kindern nutzen diese Zone für eine kindgerechte Gestaltung, wie beispielsweise eine Spielecke, eine Schaukel oder einen Sandkasten. Doch auch generell haben Sie in dieser Zone der Kreativität viel Freiheit in der Gestaltung nach eigenen Wünschen.

8. Ausbildung & Wissen:
  • Ausrichtung: Nordost
  • Element: Erde
  • Farben: braun, gelb, orange

Gestaltungselemente: Die achte Zone wird mit einer Sitzecke oder einem Steingarten dekoriert. Zudem nutzen Sie diese Zone optimal für ruhige Momente und Weiterbildung.

9. Ruhm & Anerkennung:
  • Ausrichtung: Süden
  • Element: Feuer
  • Farben: Rottöne
  • Pflanzen: Jasmin, Rosen

Gestaltungselemente: Diese Zone steht in starker Verbindung zum Element Feuer. Schaffen Sie eine gemütlich warme Atmosphäre mit Lichtobjekten wie Lampen oder Kerzen. Zudem eignen sich auch ein Grill oder eine Feuerschale aus Cortenstahl hervorragend für diesen Bereich.

Yin & Yang Kräfte im Feng Shui Garten

Die Kräfte Yin & Yang sind bei der Planung eines Feng-Shui Gartens von zentraler Bedeutung. Bei der Gartengestaltung geht es darum, die beiden entgegengesetzten Kräfte ins Gleichgewicht zu bringen. Verbinden Sie daher in Ihrem Garten aktive Elemente des Yang mit den eher Ruhe bringenden Elementen des Yin. Dadurch können Sie die Spiritualität in Ihrem Garten spüren.

Wie entsteht Chi-Fluss?

Chi ist die unsichtbare Energie, die durch Ihren Garten fließt. Es fließt durch Ihre Pflanzen und Gestaltungselemente und versetzt sie ins Schwingen. Doch auch Sie als Mensch werden vom Chi ins Schwingen versetzt. Und mit einem positiven Chi-Fluss entsteht schließlich Harmonie zwischen Ihnen und Ihrer Umwelt.

Tipps für ein fließendes Chi im Feng Shui Garten:

  • Schaffen Sie genug Raum zwischen den gepflanzten Bäumen, um Barrieren zu vermeiden.
  • Halten Sie die fließenden Wege frei von wuchernden Pflanzen.
  • Hecken helfen, das Chi zu halten. Allerdings dürfen diese aber nicht zu hoch sein, denn zu hohe Hecken grenzen von der Umwelt ab.

Feng Shui Garten anlegen: So geht’s

Schaffen Sie einen Raum in Ihrem Garten, in dem Sie ganz im Einklang mit Ihrer Umgebung sein können. Legen Sie bei sich Zuhause einen Feng Shui Garten an. Generell gilt: Weniger ist mehr. Denn damit das Chi fließen kann, darf ein Garten nicht zu verwuchert sein. Wir erklären in wenigen Schritten, wie es funktioniert:

  1. Grundriss Ihres Grundstücks aufzeichnen: Im Optimalfall ist dieses bereits quadratisch.
  2. Bagua Zonen einzeichnen: Teilen Sie dazu die Grundfläche Ihres Gartens in neun quadratische Felder ein.
  3. Zuteilung der Zonen zu den Flächen entsprechen der Ausrichtung Ihres Gartens.
  4. Planen Sie die Gestaltungselemente und Pflanzen für die Zonen:
  5. Einrichtung und Bepflanzung der einzelnen Zonen.

Wie bringe ich Feng Shui in einen bereits angelegten Garten?

Die klassische Feng Shui-Lehre sieht vor, dass der Eingangsbereich eines Feng Shui Gartens nach Norden ausgerichtet ist. Allerdings fehlt den meisten Gartenliebhabern hier an Gestaltungsfreiheit. Denn oftmals sind die Gärten bereits angelegt und ein umfangreicher Eingriff in den Aufbau ist nicht möglich.

Kleine Änderungen mit großer Wirkung. Mit einzelnen Veränderungen oder Gestaltungselementen können Sie auch in einzelnen Zonen, die Ihnen persönlich wichtig sind, den Chi Fluss positiv beeinflussen, ohne den gesamten Garten umzugestalten. Unser Tipp: Befassen Sie sich mit den Fengh Shui Prinzipien der speziellen Bagua Zone, in der Sie in Ihrem Leben Stärkung oder Veränderung suchen.

Feng Shui Garten: Die richtige Pflege

Hier ein paar kurze Tipps nach Feng Shui Lehre in Bezug auf die Gartenpflege: Ein verwilderter Garten steht für manche Hobby Gärtner für eine romantische Atmosphäre. Wünschen Sie sich allerdings einen Feng Shui Garten, dann sind unordentliche Beete und Wildwuchs auf den Beeten zu vermeiden. Kaputte Blumengefäße oder beschädigte Wegplatten sollten ausgetauscht werden. Außerdem dürfen Pflanzen nicht über den Weg ragen. Denn eine Vernachlässigung der Pflege und Sauberkeit stört den Chi Fluss.

Abschließend möchten wir an dieser Stelle sagen, dass die Feng Shui Lehre im Allgemeinen ein komplexes und umfangreiches Thema ist. Dieser Artikel zielt darauf ab, einen ersten Überblick über die allgemeinen Prinzipien zu verschaffen und erste Ideen für die Gartengestaltung nach Feng Shui darzulegen. Es gibt professionelle Feng Shui Berater als auch zahlreiche Bücher über Feng Shui Gärten, in denen Sie Ihr Wissen vertiefen und konkrete Fragestellungen beantworten können.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.